Kontakt | Impressum | Datenschutz | Links

Blackstreams

Blackstreams - auch „schwarzen Ströme“ genannt - sind gegen Ende des 20. Jahrhunderts in Europa festgestellt worden. In Wohnungen, vorzugsweise in Kellern sind oftmals dunkle Flecken zu sehen, die wir irrtümlich für Rußflecken halten. Sie lassen sich zwar verhältnismäßig leicht entfernen, bilden sich aber nach einiger Zeit wieder neu. In der Fachpresse wurde darüber als „dem Phänomen der schwarzen Wohnungen“ berichtet.
Es wird vermutet, dass es sich bei diesen Blackstreams um Ausgasungen der Erde handelt, die sich als dunkle Substanz an Kellerwänden und –böden festlegt.
Aus geomantischer Sicht werden diese schädlichen Ausdünstungen mit Herzkrankheiten und Depressionen in Verbindung gebracht.

Erfahren Sie hier mehr über Gitternetze.