Kontakt | Impressum | Datenschutz | Links

Feng Shui im Büro

Wenn wir ein leeres Restaurant betreten, wählen wir fast immer einen Platz aus, der möglichst schräg gegenüber dem Eingang liegt und der eine Wand im Rücken bietet. So haben wir den besten Überblick und können Gefahren sofort erkennen. Dieses menschliche Verhalten wurde in zahlreichen Studien immer wieder beobachtet.

Waren die alten Chinesen gute Psychologen? Sie schlagen als idealen Feng Shui Standort des Schreibtisches genau die diagonal von der Türe aus gesehene Ecke vor. Hier fühlt sich der Mensch in „seiner Mitte“, geschützt und agiert sicher. Ein Fenster oder eine Türe hinter dem Schreibtisch wirken schwächend und führen zu Unsicherheit und mangelnder Konzentration. Bevor wir unser Arbeitsleben in ermüdender Anspannung verbringen, sollten wir lieber unseren Schreibtisch verrücken – aber bitte nicht so, dass wir gegen eine Bürowand starren – so hätten wir das sprichwörtliche Brett vor dem Kopf.
Es ist sehr wichtig, worauf wir schauen, wenn wir von unserem Büroplatz aufblicken. Das Gegenüber entspricht im übertragenen Sinn der eigenen Zukunft. Sollte der gegenüberliegende Platz mit Gerümpel und überflüssigen Gegenständen vollgestopft sein, so ist die Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft nicht wirklich gegeben.

Im Ladengeschäft gelten die gleichen Prinzipien. Zusätzlich wird hier das Bagua – die Acht-Lebenssituationen – angewendet. Der Eingangsbereich ist das Aushängeschild eines Geschäftes - der Kassenbereich wird assoziiert mit Reichtum. Diese Flächen gilt es ganz besonders gründlich zu analysieren und sorgfältig zu gestalten. Farben, Formen, Musik und auch spezielle Düfte schaffen einen Platz zum Wohlfühlen für Kunden, Gäste etc. In dieser Feng Shui Atmosphäre wird gerne eingekauft und konsumiert.

Grundsätzlich können in Praxen oder Kanzleien die gleichen Grundprinzipien angewandt werden, wie für Büros. Hier wird natürlich großer Wert auf eine natürliche und beruhigende Umgebung gelegt.

Auf meiner Seminarseite finden Sie aktuelle Termine.